SportsLab-Team startet in 4er Teamwertung

Heavy24_SportsLab

Das Team von SportsLab – Ihr medizinischer Partner im Sport – war beim diesjährigen 24h-MTB-Rennen am Stausee Oberrabenstein bei Chemnitz mit vier Fahrern am Start. Das Rennen fand unter widrigen Wetterbedingungen statt, so dass das inzwischen als härtestes Rennen in Ostdeutschland bekannte Heavy 24 vor allem bei Nacht eine echte Herausforderung an den Sportler. Enrico Zeitschel und Andreas Bahr sowie die beiden Teamkollegen Christian Rost und Thomas Hoppe belegten in der 4er-Teamwertung einen guten 44. Platz. Insgesamt gingen 1200 begeisterte Radsportler auf den 9km langen Kurs am Stausee Oberrabenstein bei Chemnitz.

24-h-MTB_Kollage

Sponsoring des Vereinswettbewerbs

SONY DSC

Zwischen Start und Ziel liegen einige Meter und die müssen bewältigt werden. Bei der Vereinswertung geht es dabei jedoch nicht um den Einzelnen, sondern darum, wieviel Teilnehmer ein Verein/Team/Unternehmen an den Start bringt. In diesem Jahr hat es für den Vorjahressieger, den SV Lerchenberg e.V., nicht ganz gereicht. Mit Platz 3 (200 Euro) war es aber noch immer eine gute Wertung. Ihm folgte auf Platz 2 (300 Euro) das Klinikum Altenburger Land und dann kam auf Platz 1 (500 Euro) das Freude am Laufen Team. Die Gewinner der Vereinswertung des diesjährigen Skatstadtmarathons sponserten Ihre Siegprämie zusammen mit weiteren Geldern an viele verschiedene Zwecke.

Auftakt zum Skatstadtmarathon 2015

Auftakt_12-6-2015

Am Freitag, dem 12. Juni fand im Goldnen Pflug in Altenburg das Einschreiben für alle Läufer des Skatstadtmarathons statt. Parallel dazu präsentierten sich verschiedene Unternehmen und Sponsoren den Aktiven. So auch die Sanitätshaus Altenburg GmbH mit Ihrem Fuß-Kompetenz-Zentrum und ihrer eigenen Marke SportsLab.

Unter der Marke SportsLab wurde dann auch um 19.00 Uhr die Auftaktveranstaltung des Skatstadtmarathons eröffnet. Mit dem Marathonläufer, Trainer und Autor Herbert Steffny war es auch in diesem Jahr wieder gelungen, über 120 Interessierte anzulocken. Seine Erfahrungen, Tipps und Trainingspläne, die er bereits in verschiedenen Büchern veröffentlichte, sind bei Laufsportfans beliebt. Deshalb nutzten viele die anschließende Autogrammstunde nicht nur für das Autogramm sondern auch für das persönliche Gespräch. Herbert Steffny ließ es sich selbstverständlich nicht nehmen, am nächsten Tag selbst mit an den Start zu gehen und die durchaus anspruchsvolle Strecke zusammen mit einem kleinen ausgewählten Team zu bewältigen.

Außerdem gab es am 12. Juni noch den bereits fest verankerten Sponsorenscheck für einen guten Zweck. In diesem Jahr erhielt die Summe von 1000,00 Euro – die von Sanitätshaus Altenburg und den Veranstaltern des Skatstadtmarathons übergeben werden – die Staatliche Berufsbildende Schule für Wirtschaft und Soziales Altenburg für ihr jährliches Sportfest, das die Schülerinnen und Schüler einmal jährlich organisieren. Das Besondere: Dieses Sportfest ist für Menschen mit Behinderung.